Pasta richtig kochen


Nudeln als Beilage

Wichtig ist es auch, die Nudeln richtig zu kochen. Pro 100 g Nudeln 1 Liter Wasser in einem ausreichend großen Topf zum Kochen bringen. Sobald das Wasser zu kochen beginnt, 2 TL Salz in den Topf geben und sofort die Nudeln hinein schütten. Die BISCHOF Nudeln danach 7 bis 8 Minuten im Topf kochen lassen. Ab und zu gut durchrühren, damit die Nudeln nicht aneinander oder am Topfboden kleben.
Die auf der Packung angegebene Garzeit sollte nur ein Anhaltswert sein. Richtig sind die Nudeln, wenn sie al dente sind, also noch Biss haben. Darum ist es besser in regelmäßigen Abständen eine Nudel aus dem Topf fischen und probieren, um den richtigen Garzeitpunkt nicht zu versäumen.

Wenn die Nudeln fertig gekocht sind sofort abseihen, nicht die Nudeln im Kochwasser stehen lassen. Andernfalls können sich die Nudeln weich werden und schmecken nicht mehr optimal.

Die Nudeln auf gar keinen Fall abschrecken bzw. mit kalten Wasser abkühlen! Dadurch gehen wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente verloren.

TIPP: Durch beimengen von ein wenig Öl und Butter kleben Nudeln nach dem Kochen nicht so leicht zusammen.

Nudeln in der Suppe

Suppennudeln brauchen durch ihre dünnere Struktur weniger Kochzeit. Die Kochzeit von „Faden Spezial„ beträgt nur 1-2 Minuten, die von „Hausmacherschnitt“ 3-4 Minuten. Suppennudeln müssen nicht getrennt von der Suppe gekocht werden, sie können direkt in die Suppe eingekocht werden.

Haltbarkeit

Unsere Nudeln sind auch für eine längere Lagerung geeignet. Im Schnitt empfehlen wir einen Verbrach innerhalb von einem Jahr nach dem Kauf. Bei kühler und trockener Lagerung sind Nudeln ohne weiteres länger haltbar. Aber ob Sie solange mit dem Verzehr unserer Nudeln warten wollen…

Bereits gekochte Nudeln sollten Sie allerdings rascher verzehren. Die Haltbarkeit beträgt
• im Kühlschrank 2 Tage
• im *- Kühlfach 7 Tage
• im **- Kühlfach 3 Wochen
• in der Tiefkühltruhe 6 Monate